VERKAUFSBEDINGUNGEN

Diese Verkaufsbedingungen ("die Bedingungen"), die von Fleet (Line Markers) Limited ("das Unternehmen") an einen Käufer ("der Käufer") geliefert werden, werden in jeden Vertrag ("der Vertrag") aufgenommen, den das Unternehmen zum Verkauf der Waren des Unternehmens ("die Waren") abgeschlossen abschließt. Die vorgenannten Verträge des Unternehmens zu diesen Bedingungen entsprechen den Vereinbarungen zwischen dem unternehmen und dem Käufer und den Bedingungen allein. Für diesen Vertrag gelten keine Bedingungen oder Konditionen des Käufers. Änderungen einer der Bedingungen sind unwirksam, es sei denn, sie sind schriftlich und von einem ordnungsgemäß bevollmächtigten Vertreter des Unternehmens unterzeichnet.

a. Vorbehaltlich Ziffer 5

b. Alle Angebote des Unternehmens bleiben 30 Tage ab dem Datum, an dem das Unternehmen das Angebot an den Käufer sendet, zur Annahme offen, es sei denn, das Angebot bezieht sich ausdrücklich auf einen anderen Zeitraum, in dem das Angebot abgegeben wird, oder wenn der Preis nicht schriftlich vom Unternehmen festgelegt wurde, gilt der Preis, der in der Preisliste des Unternehmens (ohne Mehrwertsteuer) angegeben ist, der zum Zeitpunkt der Lieferung der Waren in Kraft ist.

c. Alle Bestellungen von Waren werden vom Käufer an das Unternehmen schriftlich übermittelt oder, wenn sie mündlich erteilt werden, vom Käufer spätestens drei Tage später schriftlich bestätigt.

Wenn die Waren gemäß den technischen Anforderungen des Käufers ("die Spezifikationen") geliefert werden, ist der Käufer allein verantwortlich für die Spezifikationen und stellt sicher, dass sie korrekt sind.

Die Verpackung für die Waren liegt im Ermessen des Unternehmens, das das Recht hat, die Waren auf diese Weise und mit diesen Materialien und in solchen Mengen zu verpacken, die es nach eigenem Ermessen für angemessen hält, es sei denn, der Käufer gibt detaillierte Verpackungsanweisungen, bevor er einen Preis für die Waren vereinbart.

a. Alle Preise verstehen sich wie vom Unternehmen angegeben und verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und Versandkosten, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

b. Sofern nicht anders schriftlich durch das Unternehmen genehmigt, unterliegen alle Preise dem alleinigen Ermessen des Unternehmens - jederzeit und ohne vorherige Ankündigung - Änderungen, jedoch wird das Unternehmen den Käufer über jede Änderung vor der Lieferung der Waren informieren.

a. Die Haftung für die Zahlung der gelieferten Waren entsteht bei Lieferung (es sei denn, es wird ein früherer Termin schriftlich vereinbart) und die Zahlung in bar wird 30 Tage nach Rechnungsdatum oder wie vom Unternehmen ausdrücklich schriftlich vereinbart fällig. Die Zahlung ist fällig und das Unternehmen ist berechtigt, den Kaufpreis einzuklagen, unabhängig davon, ob das Eigentum an den Waren gemäß Ziffer 10. übergegangen ist oder nicht. b. Nach dem Fälligkeitsdatum noch unbezahlte Beträge werden bis zum Eingang der Zahlung mit einem Zinssatz von 5 Prozentpunkten pro Jahr über dem Basiszinssatz der Lloyds TSB Bank plc verzinst, der jeweils ab dem Tag der Lieferung bis zum vollständigen Zahlungsdatum anfällt. c. Der Käufer trägt alle Kosten und Auslagen, die dem Unternehmen durch die Einziehung von Beträgen entstehen, die dem Unternehmen zustehen. d. Unbeschadet anderer Rechte oder Rechtsbehelfe des Unternehmens berechtigt ein Zahlungsverzug des Käufers am Fälligkeitstag das Unternehmen (ohne es zu verpflichten), Lieferungen aus diesem Vertrag oder einem anderen Vertrag auszusetzen, solange der Verzug anhält, und den Vertrag als abgelehnt (durch den Käufer) zu behandeln und festzustellen, ob der Käufer nicht innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Mitteilung des Unternehmens alle an das Unternehmen geschuldeten Beträge bezahlt hat.

a Die Lieferung findet statt, wenn die Waren auf dem Gelände des Käufers oder an einem anderen zwischen dem Unternehmen und dem Käufer vereinbarten Lieferort entladen oder geliefert werden. Wenn der Käufer die Waren vom Firmengelände des Unternehmens abholt oder deren Abholung organisiert oder einen Spediteur für die Waren benennt, erfolgt die Lieferung, wenn die Waren auf das Fahrzeug des Abholers verladen werden. Der Spediteur ist unter diesen Umständen der Vertreter des Käufers.

b. Das Unternehmen wird sich nach besten Kräften bemühen, die Lieferung innerhalb oder vor den vom Käufer gewünschten oder vom Unternehmen geschätzten Lieferterminen abzuschließen, haftet jedoch nicht für Lieferverzögerungen.

c. Der Käufer muss die sofortige Lieferung annehmen oder die Waren abholen oder eine geeignete Lagerung veranlassen, andernfalls kann das Unternehmen entweder:

i. die Lieferung mit welchen Mitteln sie für die am besten geeignete hält durchführen, oder

ii. die Lagerung auf Risiko und Kosten des Käufers bis zur Lieferung durchführen; oder

iii. die Waren weiterverkaufen oder anderweitig veräußern, unbeschadet aller anderen Rechte, die das Unternehmen gegenüber dem Käufer wegen Vertragsverletzung oder anderweitig hat.

d. Sieht der Vertrag eine Teillieferung vor, so berechtigt ein Ausfall oder Mangel einer oder mehrerer gelieferter Teillieferungen den Käufer nicht, vom Vertrag zurückzutreten oder spätere Teillieferungen zu stornieren.

e. Der Käufer ist nicht berechtigt, die Ware nur wegen Minderlieferung abzulehnen.

f. Die Menge der im Rahmen des Vertrages gelieferten Waren wird vom Unternehmen beim Versand aus dem Werk oder Lager des Unternehmens erfasst und das Protokoll des Unternehmens wird vom Käufer als eindeutiger Nachweis der gelieferten Menge akzeptiert.

g. Es liegt in der Verantwortung des Käufers, das Unternehmen zu informieren, wenn die Waren nicht innerhalb von sieben Tagen nach Erhalt der Rechnung des Unternehmens beim Käufer eingegangen sind. Erfolgt keine Mitteilung, so gilt der Käufer als Eigentümer der Ware.

h. Wenn der Käufer wünscht, dass die Ware an einem gewünschten Ort abgestellt wird und er nicht in der Lage ist, die Lieferung zu unterzeichnen, erfolgt die Absendung auf Gefahr des Käufers.

a. Der Käufer muss die Waren bei der Lieferung untersuchen und unverzüglich (auf jeden Fall aber innerhalb von sieben Werktagen nach der Lieferung) das Unternehmen und den Spediteur, gegebenenfalls über Schäden, Mängel oder Fehlmengen, schriftlich informieren.

b. Ansprüche wegen Schäden, Mängeln oder Fehlmengen, die bei der Prüfung nach a) nicht erkennbar sind, sind dem Unternehmen innerhalb von einundzwanzig Tagen nach dem Lieferdatum schriftlich mitzuteilen.

c. Die Mitteilung gemäß a) und b) erfolgt zunächst telefonisch und dann schriftlich an Fleet (Line Markers) Limited, Spring Lane Industrial Estate, Malvern, Worcestershire, WR14 1AT. Bei Fehlen einer solchen Mitteilung gilt unwiderruflich, jedoch vorbehaltlich aller Ansprüche, die der Käufer im Rahmen der in Ziffer 9 genannten Garantie haben könnte, dass das Unternehmen seine Verpflichtungen aus dem Vertrag ordnungsgemäß erfüllt hat.

a. Das Unternehmen garantiert, dass die Ware zum Zeitpunkt der Lieferung hinreichend frei von Material- oder Verarbeitungsfehlern ist und für den Zweck geeignet ist, der dem Unternehmen vor der Annahme der Bestellung mitgeteilt wurde. Die Garantie gilt, wenn der Käufer das Unternehmen unverzüglich nach Lieferung des Mangels gemäß Ziffer 8(a) und (b) eine schriftliche Mitteilung und einen zufriedenstellenden Beweis für einen Mangel gemacht hat.

b. Die Verpflichtung des Unternehmens gegenüber dem Käufer aus der Garantie gilt nicht:

i. für Schäden, die durch Handlungen des Käufers oder Dritter, Verzug oder Missbrauch der Waren oder durch Nichtbeachtung der mit den Waren gelieferten Anweisungen verursacht wurden.

ii. wenn die Waren so gelagert, behandelt oder angewendet wurden, dass der Eintritt eines Schaden wahrscheinlich war.

c. Vorbehaltlich der vorstehenden Bestimmungen (b) ersetzt oder erstattet das Unternehmen nach eigenem Ermessen den Kaufpreis für die so für fehlerhaft befundenen Waren.

d. Abgesehen von der Haftung für Tod oder Körperverletzung, die sich aus dem Verschulden des Unternehmens ergeben kann (die, wenn sie nachgewiesen wird, nicht ausgeschlossen ist), stellt die Verpflichtung des Unternehmens zur Rückerstattung oder zum Ersatz wie oben beschrieben den vollen Umfang der Haftung des Unternehmens dar. Das Unternehmen haftet nicht für Folgeschäden, wirtschaftliche, direkte oder indirekte Schäden, die dem Käufer daraus entstehen, die einen Betrag von £10.000 übersteigen.

e. Die Kosten für das Unternehmen und die Rückgabe der im Rahmen dieses Vertrages gelieferten Waren durch den Käufer an das Unternehmen, es sei denn, das Unternehmen hat die Verantwortung dafür übernommen, liegen in der Verantwortung des Käufers; der Käufer hat das Unternehmen von diesen Kosten freizustellen, einschließlich (aber nicht beschränkt auf die Allgemeingültigkeit des Vorstehenden) der Transport- und Testkosten oder anderer daraus resultierender Kosten oder Verluste für das Unternehmen.

Wir möchten, dass Sie mit Ihrem Kauf vollkommen zufrieden sind. Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht zufrieden sind, müssen Sie uns innerhalb von (7) Tagen nach Erhalt des Artikels per E-Mail unter sales@flmuk.com kontaktieren, um die Genehmigung zur Rücksendung des Artikels zu erhalten. Ohne Genehmigung zurückgegebene Artikel werden nicht angenommen und an den Absender zurückgeschickt.

Rückerstattungen für Artikel, die fehlerhaft sind oder nicht genau beschrieben wurden, beinhalten sowohl die eingehenden als auch die ausgehenden Versandkosten. Käufer, die Artikel aufgrund schlichter Reue des Käufers zurücksenden, erhalten jedoch den Kaufpreis abzüglich einer 25-prozentigen Wiedereinlagerungsgebühr und ohne die eingehenden oder ausgehenden Versandkosten zurück.

Rücksendungen müssen in ähnlicher Verpackung und auf die gleiche Weise erfolgen, mit der sie an den Kunden versandt wurden. Rücksendungen müssen sich im gleichen Zustand befinden wie beim Verkauf und Versand; ansonsten erlischt diese Garantie. Eine Kopie der ursprünglichen Verkaufsrechnung oder des Lieferscheins muss allen Rücksendungen mit gut sichtbar aufgedruckten Rücksendenummer beigefügt sein. Alle Rücksendungen sollten mit ausreichendem Porto und Versicherung zum Schutz des Käufers versandt werden. Wenn Artikel nicht wie oben beschrieben zurückgegeben werden, wird der Artikel an den Absender zurückgeschickt und es erfolgt keine Rückerstattung.

Damit eine Geld- oder Lagergutschrift erteilt werden kann, darf der zurückgesandte Artikel weder Anzeichen einer Verwendung aufweisen noch darf er in irgendeiner Weise verändert worden sein, um den von Ihnen angeforderten Bestellspezifikationen zu entsprechen.

a. Die Gefahr geht mit der Lieferung auf den Käufer über und die Waren sind entsprechend zu versichern.

b. Das Eigentum (sowohl rechtliches als auch wirtschaftliches) an den Waren bleibt beim Unternehmen, bis alle dem Unternehmen zustehenden Beträge vollständig bezahlt sind.

a. Wenn der Käufer seinen Verpflichtungen gegenüber dem Unternehmen nicht nachkommt, hat das Unternehmen das Recht, den Vertrag zu kündigen, ohne jedoch andere Ansprüche, Rechte oder Rechtsmittel des Unternehmens gegen den Käufer zu beeinträchtigen.

b. Wenn der Käufer nicht mehr in der Lage ist, seine Schulden zu begleichen, oder einer Anordnung oder einem Termin unterworfen wurde, der gemäß dem Insolvenzgesetz von 1986 (Insolvency Act 1986) getroffen wurde, oder wenn er seine Geschäftstätigkeit einstellt oder einzustellen droht, oder wenn das Unternehmen der Ansicht ist, dass solche Ereignisse in Bezug auf den Käufer eingetreten sind oder wahrscheinlich eintreten werden, und den Käufer entsprechend informiert, dann ist das Unternehmen unbeschadet aller anderen Rechte oder Rechtsmittel, die dem Unternehmen zur Verfügung stehen, berechtigt, den Vertrag unverzüglich zu kündigen.

a. Wenn der Käufer ankündigt, den Vertrag ganz oder teilweise zu kündigen, kann das Unternehmen durch schriftliche Mitteilung an den Käufer den Vertrag für abgelehnt erklären. Der Käufer ist daraufhin verpflichtet, dem Unternehmen als pauschalen Schadensersatz einen Betrag in Höhe aller Ausgaben zu zahlen, die dem Unternehmen im Zusammenhang mit dem Vertrag entstehen, einschließlich eines angemessenen Betrags für Verwaltungskosten und Gewinnausfälle. Die vernünftige Schätzung der entstandenen Kosten durch das Unternehmen ist endgültig und für die Parteien verbindlich.

b. Wenn das Unternehmen aus irgendeinem Grund, der außerhalb seiner Kontrolle liegt, nicht in der Lage ist, eine Lieferung zum jeweiligen Liefertermin vorzunehmen oder eine seiner Verpflichtungen aus dem Vertrag zu erfüllen, kann das Unternehmen durch schriftliche Mitteilung an den Käufer den Vertrag kündigen oder den Vertrag aussetzen, ohne für Verluste oder Schäden haftbar zu sein, die dem Käufer dadurch entstehen.

a. Sofern zwischen dem Unternehmen und dem Käufer nichts anderes vereinbart ist, werden alle Exportverkäufe auf Betrieb und Kosten des Unternehmens versichert auf das Betriebsgrundstück des Käufers durchgeführt und die in der Preisliste des Unternehmens genannten Preise werden erhöht, um die Kosten des Unternehmens für die Durchführung solcher Lieferungen zu decken.

b. Der Käufer garantiert, dass, wenn für die Einfuhr der Waren in das Land oder den Bestimmungsort eine Importlizenz oder -genehmigung erforderlich ist, eine solche Importlizenz oder -genehmigung vor dem Versand erteilt wurde oder erhalten wird.

a. Soweit die Erfüllung des Vertrages durch einen Streik, das Fehlen von verfügbaren Versand- oder Transportmaterialien und Beschränkungen oder Verordnungen durch eine lokale oder kommunale Behörde oder Regierungsabteilung oder durch Gründe außerhalb der angemessenen Kontrolle des Unternehmens (die ohne Bezugnahme auf die Verfahrensklauseln auszulegen sind) beeinträchtigt werden kann, kann das Unternehmen nach eigenem Ermessen wählen: (i) den Vertrag zu kündigen: oder (ii) die Erfüllung oder Fortsetzung der Erfüllung des Vertrages innerhalb einer angemessenen Frist nach Beendigung solcher Ereignisse oder Umstände fortzusetzen. b. Für den Fall, dass das Unternehmen eine Wahl gemäß Ziffer 14(a) trifft, hat der Käufer die Waren oder einen Teil davon, die ihm ohne Verzögerung geliefert werden, anzunehmen.

Der Vertrag gilt als in England abgeschlossen und unterliegt in jeder Hinsicht dem englischen Recht und unterliegt der Zuständigkeit der englischen Gerichte.

Der Käufer erkennt an, dass alle vom Unternehmen verliehenen oder gemieteten Waren in Übereinstimmung mit den entsprechenden Anweisungen dem Unternehmen verwendet und gepflegt oder transportiert werden müssen. Der Käufer ist verpflichtet sicherzustellen, dass alle Benutzer oder Personen, die in der Nähe der Ware arbeiten, mit dieser Anleitung vertraut sind. Besondere Aufmerksamkeit muss allen Gesundheits- und Sicherheitsfragen im Zusammenhang mit der Ware geschenkt werden. Der Käufer muss eine Risikobewertung durchführen, um mögliche Risiken bei der Verwendung und dem möglichen Missbrauch abzudecken und dem Unternehmen alle Schäden oder Verluste im Zusammenhang mit der Ware zu ersetzen. Dies geschieht zu den vollen Kosten der Reparatur oder des Ersatzes.

(a) Kostenlose Upgrades gelten für alle Ki-, Kombi-, Fastliner- oder Transferradmaschinen, die nach dem 13.04.2015 gekauft wurden. (b) Upgrades basieren auf der Lebensdauer des Maschinenmodells. (c) Es gelten alle Abhol- und Zustellgebühren. (d) Arbeit wird zum Standard-Werkstattsatz berechnet (derzeit auf 45,00 £ pro Stunde festgelegt). (e) Wenn Teile zum Einbau durch den Kunden verschickt werden, übernimmt Fleet keine Verantwortung für Schäden, die an der Maschine oder an Teilen selbst entstehen können. (f) Alle anderen Fleetbedingungen gelten.

Bei Lieferung der Waren verwahrt der Käufer die Waren ausschließlich als Verwahrer für den Verkäufer und die Waren bleiben Eigentum des Verkäufers, bis der Käufer den Verkäufer bezahlt hat und der Verkäufer die Mittel für den vollen Kaufpreis verrechnet hat. Bis zu diesem Zeitpunkt ist der Verkäufer berechtigt, die Waren oder Teile davon zurückzunehmen. Zum Zwecke der Ausübung dieser Rechte gewährt der Käufer dem Verkäufer, seinen Mitarbeitern und seinen Vertretern hiermit eine Lizenz für den entsprechenden Transport, um die Räumlichkeiten des Käufers und jeden anderen Ort, an dem sich die Waren befinden, zu betreten und die Waren zu entfernen.